Ehrengäste 2009

Walter H. Hunt

Walter H. HuntWalter H. Hunt
begeistert sein Publikum zurzeit mit den Abenteuern rund um Die Dunkle Schwinge. Die actionreiche Space Opera in vier Bänden wartet mit überraschenden Entwicklungen auf: Der Anführer einer angreifenden menschlichen Flotte muss in die Rolle einer mythischen religiösen Figur schlüpfen, um mit den außerirdischen Erzfeinden der Menschen einen tragfähigen Frieden schließen zu können. Mit diesem Kniff hat Walter Hunt Einfallsreichtum und Feingefühl bewiesen. Seine Fähigkeiten als Autor abenteuerlicher Action-Stoffe stehen dem in nichts nach. In seinen Romanen kracht es im Weltraum genauso wie auf der Erde, wo Geheimdienstaffären und politische Intrigen für zusätzliche Spannung sorgen. Weitere literarische Projekte sind in Vorbereitung.
Bei uns wird der Autor nicht nur über Arbeit und Ideen sprechen, sondern auch über seine literarischen Vorlieben, zu denen z. B. Ursula K. Le Guin, C. J. Cherry und Ray Bradbury gehören.
Nähere Informationen über den Autor gibt es auf seiner Homepage unter http://www.walterhunt.com/.

Markus Heitz

Markus HeitzMarkus Heitz
hat sowohl als Science-Fiction, Fantasy- und Horror-Autor Fantasie und vor allem Humor bewiesen. Neben sechs Shadowrun-Romanen sind insbesondere die Zwerge-Bücher zu nennen, in denen der Autor die kleinwüchsigen Standardhelden des Schwert-und-Magie-Genres mit einer ordentlichen Portion Komik in Szene setzt. In Die Mächte des Feuers macht Heitz Drachen als übermächtige Wesen aus, die seit Urzeiten die Geschicke auf der Erde lenken. In den sechs Ulldart-Romanen schildert der Autor Intrigen, Affären, Kriege und Magie auf dem namensgebenden Kontinent und kommt dabei, wie er selber sagt, „ohne Elfen, Elben, Zwerge, Orks und das ganze Gesocks“ aus. Vorbild für dieses Universum war vielmehr die historische Epoche des 17. und 18. Jahrhunderts. Mit den Horror-Thrillern Ritus und Sanctum hat Markus Heitz schließlich seine Version der Sage von der „Bestie von Gévaudan“ vorgelegt, die auch dem Film Pakt der Wölfe als Vorlage gedient hat. Auf seiner Website http://www.mahet.de/ amüsiert und überrascht der Autor mit geheimen Identitäten, gefakten Zitaten berühmter Persönlichkeiten, Kochrezepten und Schreibtipps. Das DORT.con-Team freut sich auf unterhaltsame und ideenreiche Programmpunkte mit seinem deutschen Gast!

Dieter Rottermund

Dieter RottermundDieter Rottermund
Glaubt man an Horoskope und Determination, so hat der Himmel unserem Grafikehrengast gar keine andere Wahl gelassen: Musisch bis in den kleinen Finger, tummelt sich der 1953 im Zeichen der
Dieter Rottermund: FrühlingDieter Rottermund: Frühling
Fische geborene Dieter Rottermund, zusätzlich geschlagen mit dem Aszendent Krebs, nach allen Regeln der Kunst in eben diesen Gewässern – sei es Malerei, sei es Musik, überall hat er sich mit Erfolg ausprobiert und dabei mehrere Kurd-Laßwitz-Preise eingeheimst.
Neugierig ist er, vielschichtig, umtriebig – vom Bühnenbild bis zum Soundtrack für Aventurien, vom profanen Skatspiel bis hin zu Perry Rhodan-Trading-Cards, vor nichts hat er Halt gemacht. Und wenn man das eigene Bücherregal durchforstet, so kann es gut möglich sein, dass eines der Titelbilder von seiner Staffelei geklettert ist. Schließlich hat er für Heyne über hundert Titelillustrationen angefertigt, aber auch für Droemer-Knaur, Festa, Blitz und den Zaubermond-Verlag gearbeitet – und dies gilt nur für die Phantastik und SF. Doch gerade über diesen Sektor seines Schaffens werden wir hoffentlich mehr erfahren – während einer guten Tasse Kaffee, innerhalb der Ausstellung – Möglichkeiten, ihm Löcher in den Bauch zu fragen, wird es viele geben!
Und vielleicht, vielleicht können wir ihn dazu überreden, uns seine Musik zu Gehör zu bringen. Dieter Rottermund – ein Maler, der so gar nicht still sein mag!
Nähere Informationen über unseren Grafikehrengast gibt es auf seiner Homepage unter http://www.rottermund.de/.